News Archiv

Tosender Applaus für das Projektorchester – das Bürgerspital darf sich doppelt freuen

Montag., 04. Juli 2016


Und am Ende gab es Standing Ovations: Mitreißend, stimmungsvoll, melancholisch und zum Schmunzeln anregend waren die Stücke, die das Projektorchester Würzburg beim Benefizkonzert am 21. Mai in der Kelterhalle zum Besten gab.

Der Auftritt basierte auf der vielversprechenden Idee des Projektorchesters, im Jubiläumsjahr des Bürgerspitals ein Konzert zugunsten der Stiftung auszurichten. Die Verwirklichung dieses Vorschlags war ein voller Erfolg.

Für diesen Abend wurde die Kelterhalle in einen Konzertsaal umgewandelt. Auch der Innenhof der Stiftungsverwaltung wurde dekoriert und genutzt, um ein Glas Wein zu trinken, untereinander ins Gespräch zu kommen und die frühsommerliche Stimmung zu genießen.

Das symphonische Blasorchester spielte mit 60 enthusiastischen Musikern Stücke der Film- und Musicalmusik; aus Silverado, dem Da Vinci Code, West Side Story, Aladdin, Im Bann des Jade Skorpions und der Kleinen Meerjungfrau. „Teufelsgeiger“ Florian Meierott unterstützte das Orchester als Solist und rührte mit seinem Stück zu Schindler‘s Liste das Publikum. Ein Highlight war auch das zusammen dargebotene Stück El violín enamorado, das der schottische Komponist John Glenesk Mortimer Florian Meierott und dem Projektorchester Würzburg gewidmet hat. Moderator Johannes Keppner führte die Zuhörer charmant durch den Abend, gab Hintergrundwissen zu den Filmen und verknüpfte deren Handlungen immer wieder mit der Geschichte des Bürgerspitals.

Das begeisterte Publikum drückte seine Anerkennung durch langanhaltenden Applaus aus und erjubelte sich noch drei Zugaben - aus Caravans, James Bond und schließlich John Miles‘ Music.

Das Resultat des Konzertabends: Die Gäste waren äußerst zufrieden, die Künstler hatten einen riesigen Spaß und das Bürgerspital war sehr dankbar. Doch nicht nur die Einnahmen des Konzertabends gingen an die Stiftung. Vom Zweck der Stiftung überzeugt und höchst motiviert sich sozial zu engagieren, spendete das Projektorchester dem Bürgerspital 650 Euro.

Katharina Bauer, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung Bürgerspital Würzburg