Projektorchester Würzburg e.V.

Das Projektorchester Würzburg ist ein symphonisches Blasorchester bestehend aus Holz- und Blechbläsern, ergänzt durch eine umfangreiche Percussion-Sektion. Die Namensgebung leitet sich aus der Entstehungsgeschichte des Orchesters ab: Im Herbst des Jahres 1995 trafen sich erstmals junge Musikerinnen und Musiker aus der Region Würzburg, um unter der Leitung des stellvertretenden Leiters der Sing- und Musikschule Würzburg ein Musikprojekt zu erarbeiten. Schon bald zeigte sich jedoch, dass sowohl die Musiker, als auch die musikalische Leitung an einer Fortführung des Projekt-Orchesters interessiert waren. Um dem Projekt eine stabile und langfristige Aufstellung zu geben, wurde im Jahr 1997 der Verein „Projektorchester Würzburg e.V.“ gegründet. Dadurch wurde das Orchester in die Lage versetzt, sich selbst zu verwalten und seinen zukünftigen Weg sowohl in künstlerisch-musikalischen als auch in organisatorischen Belangen selber zu gestalten.

Das freizeitliche Engagement und der Arbeitseifer aller Beteiligten wurden in den Anfangsjahren besonders durch zwei internationale Konzertreisen in das polnische Krakau und in das französische Marseille dokumentiert, bei denen das junge Orchester sein stetig wachsendes Repertoire einem immer größer werdenden Zuhörerkreis präsentieren konnte. Zusätzlich zu den zahlreichen Konzerten in ganz Deutschland ist es dem Orchester immer wieder auch ein Anliegen, sich karitativ zu engagieren. So unterstützte das Projektorchester etwa die Aktion „3 Tage Zeit für Helden“ des Bayerischen Rundfunkes oder spendete Konzertgagen an die Kinderkrebsstation der Universitätsklinik Würzburg. Regelmäßig wurden auch weiterhin Konzerte in und um Würzburg veranstaltet.

Unter der Leitung von Markus Hein erarbeitet das Orchester in den wöchentlichen Proben jedes Jahr zwei anspruchsvolle Konzertprogramme aus dem Bereich der Film- und Musicalmusik. Ergänzt wird das Repertoire durch Originalkompositionen für Blasorchester und durch Arrangements aus dem Bereich der Popularmusik. Der etwa 80 Musiker starke Klangkörper setzt sich zum größten Teil aus Schülern und Studenten aus dem Raum Würzburg zusammen.